You are currently browsing the category archive for the ‘Pisa und Provinz’ category.

Es gibt sicherlich selten eine Region auf der Welt, die in ihrem Territorium eine solche Mannigfaltigkeit in sich vereint, wie die Provinz von Pisa. Ihr kulturelles Reichtum und ihr landschaftlicher Liebreiz beginnt bei dem UNESCO-Weltkulturerbe der Piazza dei Miracoli und  dem idyllischen historischem Zentrum von Pisa, bishin zu fantastischen, kilometerlangen Stränden, Naturoasen, Seen, und nicht zuletzt den malerischen Hügellandschaften der Valdera. In der Provinz von Pisa variieren die landschaftlichen Eindrücke von Kilometer zu Kilometer. Zu den unbestrittenen Juwelen gehören die Valdera, der kilometerlange Naturstrand von Marina di Vecchiano, der links von dem Naturschutzgebiet San Rossore und seinem mediterranen Buschland und rechts von den bis zu 2000 Meter hohen schneeweißen Gipfeln der Apuanischen Alpen eingerahmt wird. Den Rest des Beitrags lesen »

Obligatorischer Halt für alle Toskana Besucher ist die Piazza dei Miracoli in Pisa, die zusammen mit dem Baptisterium, dem Dom, dem Schiefen Turm und dem monumentalen Friedhof  den  wichtigsten religiösen Komplex der Stadt bildet. Aufgrund seiner Einzigartigkeit reiht sich der gesamte Platz unter die UNESCO-Weltkulturerben der Menschheit. Den Rest des Beitrags lesen »

Blick vom Arono auf den Monte Pisano; Foto: alidada

Der Monte Pisano wirkt wie ein südlicher Ausläufer der Apuanischen Alpen und erstreckt sich über fast 15200 Hektar zwischen den Provinzen von Lucca und Pisa. Er zählt zu den ältesten Bergmassiven der Toskana und wird im Westen den dem Fluss Serchio, im Norden von der Ebene von Lucca, im Osten vom See von Bientina und im Süden von dem Fluss Arno eingegrenzt. Von seinen Gipfeln genießt man atemberaubende Ausblicke auf die Apuanischen Alpen bishin zu den Inseln des Toskanischen Archipels.

Den Rest des Beitrags lesen »

Eingebettet in die traumhafte Hügellandschaft der Pisaner Berge  liegt die Naturoase von Santa Luce, 6 km von dem gleichnamigen Städtchen entfernt. Der künstliche See entstand Anfang der sechziger Jahre als die Firma Solvay Chimica Italia s.p.A ein Becken und einen Staudamm zur Ansammlung von Wasser bauen ließ. Den Rest des Beitrags lesen »

Heute besuchen wir zusammen Calci, eine kleine Stadt mit 6271 Einwohnern in der Provinz von Pisa. Das Städtchen ist 10 km von Pisa und 20 km von Lucca entfernt. Den Rest des Beitrags lesen »

Der schiefe Turm von Pisa ist ein Glockenturm in der Nähe der Kathedrale von Pisa, auf der berühmten Piazza dei Miracoli. Der Turm, vollständig aus weißem Marmor erbaut, ist sicherlich das Juwel des Platzes und eines der berühmtesten Denkmäler der Welt. Den Rest des Beitrags lesen »

Die Piazza dei Miracoli (Platz der Wunder) auch Piazza del Duomo (Domplatz) genannt, ist das künstlerische und touristische Zentrum von Pisa. Dank seiner ausserordentlichen Meisterwerke der europäischen Romanik, wurde der Platz 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menscheit erklärt. Die Kathedrale, das Baptisterium, der Friedhof, und der schiefe Turm gelten als Wunder der Schönheit und Originalität.   Den Rest des Beitrags lesen »

Pisa ist eine Stadt von etwa 87.000 Einwohnern in der Toskana und Hauptstadt der Provinz.

Nach einer Legende wurde Pisa von trojanischen Flüchtlingen aus der griechischen Stadt Pisa gegründet, die sich im Tal des Flusses Alpheus befand. Den Rest des Beitrags lesen »