Der Monat Juni stellt in Pisa jedes Jahr eine historische Reise zurück in das Mittelalter dar. Den ganzen Juni über,  feiert  die Stadt mit Konzerten und kulturellen Veranstaltungen seine antiken Traditionen. Die vier wichtigsten Ereignisse sind das Lichtermeer zu Ehren von San Ranieri, dem Schutzheiligen der Stadt,  die historische Regatta auf dem Fluss Arno, das Spiel der Brücke und nicht zuletzt wird in Pisa alle  vier Jahre, die historische Regatta der Seerepubliken, die jedes Jahr abwechselnd in Amalfi, Genua, Venedig und Pisa stattfindet, ausgetragen.

Rund um diese vier Begebenheit spielen sich viele weitere Initiativen wie Trödelmärkte, Theatervorstellungen, Strassenfeste,  Konzerte, Ausstellungen und Volksfeste ab.

San Ranieri, der aus der Adelsfamilie Scacceri stammt, wurde im Jahr 1128 in Pisa geboren. Nach seiner weltlichen  Jugend, begann er sich Werken der Nächstenliebe und der Buße zu widmen. Er unternahm zweimal eine Pilgerfahrt nach Jerusalem und verbrachte dann seinen Lebensabend im Kloster von San Vito in Pisa. Aber der Schutzpatron von Pisa war nicht nur ein Mann im Zeichen der Mystik und Heiligkeit, sondern auch ein Mann seiner Zeit, der sich auch viel für die weltlichen Belange seiner Stadt einsetzte.  Nach seinem Tod  im Jahre 1161 wurde er zum Schutzheiligen der Stadt Pisa und zum Schutzpatron der Reisenden ernannt.

Jedes Jahr am 17. Juni ehrt Pisa seinen Schutzheiligen San Ranieri. Am späten Nachmittag gegen ca. 18 Uhr beginnt die Zurschaustellung des Ruders des Schutzheiligen, das auf einer Galeone der antiken Seerepubliken auf dem Arno transportiert wird. Weiter geht das Fest mit einer Prozession, zu deren Anlass die Teilnehmer  Trachten aus dem fünfzehnten Jahrhundert tragen. Gegen 19 Uhr wird die historische Regatta unter der Beteiligung von Vertretern der vier antiken Seerepubliken, Pisa, Genua, Amalfi und Venedig, ausgetragen. Das Gewinnerteam wird vom Bürgermeister  mit einer Medallie ausgezeichnet.

Den ganzen Tag über werden den Touristen verschiedene Bootsausflüge entlang des Arno geboten. An den beiden Ufern sind Stände aufgebaut, wo die Besucher die Gelegenheit haben, die typischen Gerichte und Süßspeisen der Stadt zu kosten.

Am Vorabend des 17. Juni verwandelt sich das historische Zentrum der Stadt und die beiden Arnoufer in ein reines Lichtermeer. An den Hausfassaden und am schiefen Turm werden schon Tage vorher mehr als 70 000 Kerzen angebracht, die dann bei Einbruch der Dämmerung feierlich angezündet werden. Gegen Mitternacht findet am Arnoufer ein spektakuläres Feuerwerk statt.

Ein Urlaub in Pisa anlässlich des Pisaner Junis wird in Lebenslanger Erinnerung bleiben.

… der Genuss der herrlichen Pisaner Landschaft

… der Genuss eines Frühstücks auf  einer Panoramaterrasse

… der Genuss einer kühlen Erfrischung in einem Swimmingpool

Advertisements